Warcraft 4
Die Warcraft 4 Fanseite
Beta: unbekannt
Release: unbekannt

Warcraft 4 Forum
Die Flucht der Draenei
 
Vor langer Zeit erregte das intelligente und magiebegabte Volk der Eredar auf der Welt Argus die Aufmerksamkeit von Sargeras, dem Verwüster der Welten. Als Gegenleistung für ihre uneingeschränkte Loyalität bot er den drei Anführern der Eredar, Kil’jaeden, Archimonde und Velen, unermessliche Kräfte. Doch Velen hatte eine beunruhigende Vision, in der er sah, wie die Eredar zu schrecklichen Dämonen wurden und zudem die ersten empfindungsfähigen Mitglieder der Legion werden sollten,- einer Legion, die zu außerordentlicher Größe anwachsen und alles Leben zerstören würde.

Trotz Velens Warnung nahmen Kil’jaeden und Archimonde Sargeras Angebot an.

Velen war verzweifelt über die Entscheidung seiner ehemaligen Freunde, und betete um Hilfe. Zu seiner Überraschung und Erleichterung wurde sein Beten von einem der gütigen Naaru erhört. Genau wie Velen hatten die Energiewesen die Entstehung der Brennenden Legion vorausgesehen.

Die Naaru boten Velen und seinen Gleichgesinnten an, sie zu einem sicheren Ort zu geleiten. Im Stillen versammelte Velen die Eredar, die er für vertrauenswürdig hielt, und taufte sie auf den Namen Draenei oder „die Heimatlosen“. Als Sargeras nach Argus zurückkehrte und viele willige Eredar in Dämonen verwandelte, schafften es die Draenei knapp, aus ihrer Heimat zu fliehen. Der erzürnte Kil’jaeden schwor sich, Velen und die anderen Draenei bis ans Ende des Kosmos zu jagen.

Obgleich die Brennende Legion die Draenei durch den gesamten Weltraum jagte, brachten die Naaru den Heimatlosen den Weg des Lichts bei. Tief beeindruckt schworen die Draenei, das heilige Licht zu ehren und die selbstlosen Ideale der Naaru aufrechtzuerhalten.

Dann ließen sich die Draenei endlich auf einer abgelegenen Welt nieder, wo sie auf die schamanistischen Orcs trafen. Sie nannten ihr neues Zuhause Draenor, oder auch „die Zuflucht“.

Kil’jaeden verfolgte die Heimatlosen jedoch weiter, und zufällig erfuhr er von der idyllischen Welt und ihren nichts ahnenden Einwohnern.

Mittels des Schamanen Ner’zhul begann Kil’jaeden mit der Korrumpierung der Orcs. Als Ner’zhul sich weigerte, die Pläne der Legion ab einem gewissen Punkt zu unterstützen, wandte sich Kil’jaeden an dessen Lehrling. Gul’dan machte aus den Orcs eine Bande von Blutdurstigen, und diese neu formierte Horde begann, die friedlichen Draenei abzuschlachten.

Die orcischen Bemühungen waren sehr erfolgreich. Über 80 Prozent der Draenei wurden ausgelöscht, und nur eine kleine Gruppe, darunter der ehrwürdige Velen, blieb übrig.

Die Orcs fielen mit Hilfe von Medivhs Portal in Azeroth ein. Jahre später, nach dem zweiten Krieg, rissen Ner’zhuls weitere Portale Draenor in Stücke.

Vor kurzem erlangten Velen und die verbleibenden Draenei Kontrolle über einen der Satelliten der Festung der Stürme, und konnten mit dessen Hilfe nach Azeroth fliehen. Dort sind sie nun auf der Suche nach Verbündeten in der nie enden wollenden Schlacht gegen den Brennenden Kreuzzug.