Warcraft 4
Die Warcraft 4 Fanseite
Beta: unbekannt
Release: unbekannt

Warcraft 4 Forum
Die Schatten kehren zurück
 
Nach fast dreizehn Jahren Frieden machten plötzlich wieder Gerüchte über einen Krieg die Runde. Die Agenten des Königs meldeten, dass ein junger, ehrgeiziger Kriegshäuptling aufgetaucht war, der die wenigen verbliebenen Orc-Clans zu einer Elitetruppe vereinte. Erklärtes Ziel des jungen Kriegshäuptlings war es, die Internierungslager zu erstürmen und sein Volk aus der Gefangenschaft zu befreien. Im Versuch, einen ihrer gefangenen Krieger zu befreien, hatte die „neue Horde“, wie sie genannt wurde, unverfroren die im Norden gelegene Stadt Stratholme angegriffen. Die Horde zerstörte sogar Durnholde – die Festung, die für die Sicherheit der Internierungslager verantwortlich war – und ermordete die leitenden Offiziere. könig Terenas schickte Uther und seine Paladine aus, um den Aufstand des Kriegshäuptlings niederzuschlagen, doch die listigen Orcs blieben unauffindbar. Der junge Kriegshäuptling entpuppte sich als taktisches Genie – nicht einmal mit größter Anstrengung konnte Uther seine unerwarteten Angriffe verhindern.

Während der neuerliche Aufstand der Orcs in vollem Gange war, erhielt König Terenas noch von anderer Seite schlechte Nachrichten. Gerüchten zufolge waren in einigen nördlichen Provinzen eine ganze Anzahl so genannter „Totenkulte“ entstanden. Die Kulte lockten die entrechteten und niedergeschlagenen Bürger von Lordaeron an und boten ihnen „ewiges Leben“ auf Erden als Alternative zur Knechtschaft unter dem König. König Terenas wusste, dass sich nach vielen Jahren des Friedens und der Ruhe Unheil über seinem Land zusammenbraute. Einen gewissen Trost spendete ihm die Tatsache, dass Lordaeron noch jede Prüfung erduldet und überlebt hatte, die ihm auferlegt worden war – und dass seine Verteidiger, neue wie alte, es wohlbehalten in eine neue Morgendämmerung geleiten würden.